Aus "Schattenwerk" wird "Into The Light"

Das Schattenwerk wurde vor fast 12 Jahren von Mel und Tara gemeinsam in Lörrach eröffnet, damals noch in der Basler Straße. Ende 2019 hat sich Mel aus dem Studio-Betrieb zurückgezogen und möchte fortan nur noch tätowieren. Tara führt das Studio jedoch fort und: Ja, Mel ist natürlich auch noch wie gewohnt für euch da.

Was sich ändert, warum, und was gleich bleibt, erfahrt ihr mit einem Klick auf „Mehr Infos“.

[ultimate_modal modal_title=“/ INTO THE LIGHT – Warum der neue Name und was ist noch anders?“ btn_size=“lg“ btn_bg_color=“#0c0c0c“ btn_text=“Mehr Infos“ modal_size=“container“ modal_style=“overlay-fade“ overlay_bg_opacity=“80″ img_size=“50″ img_close_background_color=“#000000″ btn_txt_color=“#ffffff“]

Warum „Into The Light“ und nicht mehr „Schattenwerk“?

Das Schattenwerk wurde vor fast 12 Jahren von Mel und Tara gemeinsam in Lörrach eröffnet, damals noch in der Basler Straße. Ende vergangenen Jahres hat sich Mel nun aus dem Studio-Betrieb zurückgezogen und möchte fortan nur noch tätowieren. Tara führt das Studio nun allein fort und: Ja, Mel ist natürlich auch noch wie gewohnt für euch da.

Da das „Schattenwerk“ Mel’s Studioname war, unter dem sie zuvor schon bei Berlin ein Tattoo-Studio führte, sollte dies auch ihr Name bleiben. So hat Tara ihrem Studio einen neuen Namen gegeben: „Into The Light“.

 

Was ändert sich noch?

Der harte Kern bleibt

Eines vorweg: Tara, Mel, Alba und Pae sind auch weiterhin mit ihren Arbeiten für euch da. Auch Micha, unsere gute Seele am Empfang, steht euch mit Rat und Tat zur Seite. Ebenso dürfen wir wieder Raoul und Rob Weiß als Guest-Artists willkommen heißen.

 

Einige gehen

Robin hat uns je bereits Ende 2019 verlassen, Keenan im Januar 2020 (er möchte zurück nach Südafrika). An alle Kunden, die noch unfertige Projekte von ihm haben: Wir lassen euch nicht hängen und finden sicher eine Lösung, euer Tattoo fertigzustellen.

 

Andere kommen

Neu bei uns ist Jannine als Azubi. Wir werden euch über ihre Entwicklung und Angebote über die üblichen Kanäle auf dem Laufenden halten.

 

Bewährtes bleibt

Wir stehen auch in Zukunft für:

  • professionelle, persönliche Beratung
    (auch zu gesundheitlichen Risiken und Nebenwirkungen),
  • individuell erstellte Vorlagen,
  • ein breites Spektrum unterschiedlicher Stilrichtungen und
  • qualitativ hochwertige und langlebige Arbeiten.

 

Noch mehr für euch da

Unsere persönliche Beratung, vor Ort im Studio, am Telefon oder via Email, steht euch weiterhin wie gewohnt zur Verfügung. Da sich die Zeiten aber ändern, bieten wir jetzt NEU auch den Kontakt über Facebook und Instagram sowie eine Online-Terminbuchung, die euch rund um die Uhr zur Verfügung steht! Terminkautionen könnt ihr bequem per PayPal oder Sofort-Überweisung zahlen. Wir möchten damit unnötige Wege für euch vermeiden und den Kontakt zu uns vereinfachen. Bitte gebt uns Feedback, wenn wir unseren Service für euch noch verbessern können.

 

Tattoos mit gutem Gewissen

Die meisten unserer Kunden wissen bereits, dass insb. Tara seit vielen Jahren im Tierschutz aktiv ist. Mehr dazu findet ihr in Kürze auf unserer Website unter dem Punkt „Be Active“. Daher war es nur konsequent, unsere Arbeiten cruelty-free anzubieten. Denn Leider stecken tierische Bestandteile und insb. Tierversuche in sehr vielen Produkten. Warum uns das wichtig ist, verdeutlichen evtl. ein, zwei Beispiele: Um evtl. Schleimhaut-Reizungen von Desinfektionsmitteln zu testen, werden Kaninchen die Augen mit Klammern offen gehalten und so lange das Mittel in die Augen geträufelt, bis es eben zu Reizungen kommt. Die verabreichte Menge bestimmt dann den Schwellwert für Schleimhautreizungen. Zur Bestimmung einer Mortalitätsgrenze werden Versuchstieren die Mittel so lange verabreicht, bis 50% aus der Testgruppe daran sterben.

Tierversuche sind nicht nur unnötig, sondern u.U. auch gefährlich. Sehr gute Informationen dazu findet ihr auf der Seite von „Ärzte gegen Tierversuche“.

Wir haben daher viel Recherchearbeit betrieben, um unsere Arbeitsmittel (Farben, Cremes, Desinfektions- und Reinigungsmittel, Verbandsmaterial, Rasierer, …) auf echt vegane Alternativen umzustellen. Darüber hinaus wird bei uns der Umweltschutz groß geschrieben. Wir bemühen uns, unseren ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten (Ökostrom, recycling-Papier, kompostierbares/recycelte Becher etc.).

Doch mehr zum Thema „vegane Tattoos“ und „Umweltschutz im Tattoo-Studio“ gerne in einem unserer nächsten Blogs.

 

Euer
Into The Light[/ultimate_modal]